Bouldern in Dänemark – Klitmøller

Wer eine Boulderreise plant, denkt sicherlich nicht an Dänemark. Warum auch. Felsen sucht man hier vergebens, das Land ist flach. Dafür liegen an der Küste Dänemarks einige Bunker, die sich wunderbar zum Bouldern eignen: perfektes Absprunggelände, Lage direkt am Meer und der ideale Ort für Familien mit Kindern. Dass es sich nicht um echten Fels handelt, lässt sich da verschmerzen. In diesem Bericht erfahrt ihr mehr über das “Bouldergebiet” Klitmøller.

Der Ort Klitmøller

Das 800 Seelen Dörfchen Klitmøller liegt im Norden Dänemarks in der Region Nordjylland. Von Flensburg aus benötigt man keine 4 Stunden bis dorthin. Wer von Flensburg, Kiel und Hamburg aufbricht hat meist Windsurfmaterial oder Wellenreitbretter geladen. Kein Chalk und keine Kletterschuhe. Berühmt ist der Ort nämlich für seine Windsurfspots.

Als Unterkunft bietet sich eines der zahlreichen Ferienhäuser an. Wer es etwas günstiger mag, findet mit dem Nystrup Camping den perfekten Campingplatz. Für 100 dänische Kronen (ca. 13 Euro) kann man hier mit der ganzen Familie auf der “Surferwiese” stehen und alle Annehmlichkeiten des Platzes nutzen (Aufenthaltsraum mit Küche, Spielplatz, Reisemobilwaschmöglichkeit, Nähe zum Strand, etc.). Wir haben uns hier immer pudelwohl gefühlt. Nur zur Hauptsaison wird es ganz schön voll. Dann lieber doch ein Ferienhaus.

Bouldern rund um Klitmøller

Vom Camping Nystrup gelangt man in ein paar Gehminuten zum Strand. Dort liegen nicht nur mehrere der zahlreichen Wellenreitspots der Region, sondern auch einige alte Bunker, Überreste des Atlantikwalls.

Von farbenfrohen Grafitties verziert, animiert der Beton zum Bouldern. Es dominieren Leisten, doch auch Piazen oder eine Verschneidung erwarten einen. Ob man ein Crashpad mitnimmt oder nicht, muss jeder selber wissen. Auf alle Fälle ist es eine gute Unterlage zum Entspannen :-). Etwa 15 Linien, überwiegend im Bereich fb3 bis fb6 haben wir entdeckt. Ein paar schwerere Projekte sind auch dabei. Die Bunker hier sind zwischen zwei bis dreieinhalb Meter hoch.

Etwas höher hinaus geht es in der Nähe der Fischfabrik von Hanstholm. Hier liegen zwei 4 Meter hohe Boulder am Strand mit etwa 6 Boulderproblemen zwischen fb5 und fb6.

Bouldern in Dänemark - Hanstholm

Hier ein Bild aus unseren “Notizen”. Die Bunker vor der Fischfabrik in Hanstholm bieten höhere Linien. Dafür hat man je nach Windrichtung ordentlich Fischgestank.

Bouldern in Dänemark – Fazit

Klitmøller ist ein nettes Örtchen und eine tolle Ausgangsposition für zahlreiche Aktivitäten. Windsurfen, Wellenreiten, Wandern, Radfahren und Bouldern sind hier möglich. Als längerer Boulderurlaub macht eine Reise in diese Region Dänemarks allerdings wenig Sinn. Zu überschaubar ist die Anzahl möglicher Routen.

Als Wochenendbouldertrip oder wenn man als Ergänzung zum Wassersport bouldert, hat man rund um Klitmøller eine Menge Spaß.

Deutlich näher an Deutschland gelegen ist Blavand. Hier gibt es zahlreiche spannende Boulderprobleme an niedrigen und hohen Bunkern. Dazu mehr in einem folgenden Beitrag. Für das nächste Jahr ist auch ein kleines Topo zum Download über die Gebiete Blavand und Klitmøller geplant.

Bouldern in Dänemark

Einer der schönsten Boulder in Klitmøller.

, ,
Bouldern im Norden – Preview Dänemark

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren

Menü