Klettern und Bouldern auf La Palma

Bouldern, Zwerge
Klettern auf La Palma? Auf der kanarischen Nachbarinsel Teneriffa gibt es unzählige Klettergebiete und auch einige Boulderprobleme zu lösen. Doch wie sieht es auf der Isla Verde aus? Im Folgenden erfahrt ihr, ob sich ein Kletterurlaub auf La Palma lohnt. Zusätzlich gibt es einige Informationen zu den Gebieten und einen Unterkunftstip.

Die Natur auf La Palma ist einzigartig und noch nirgendwo haben wir so viele Landschaftsformen auf engem Raum erlebt wie hier. „Die Insel der tausend Welten“ trifft es schon sehr gut. Doch nicht nur die Natur ist einen Besuch wert. Auch die altkanarische Architektur sowie die Besiedlungsgeschichte der Kanarischen Inseln lassen sich hier hautnah erleben. Während wir früher Abenteuer auf Teneriffa erlebt haben, schlägt unser Herz heute ganz klar für die ruhige Nachbarinsel La Palma.

Blick in einen grünen Barranco bei Los Tilos
Eines von vielen Gesichtern La Palmas.

Wir haben auf dieser Trauminsel insgesamt bereits 10 Monate verbracht. Neben Wandern, Surfen, Strandurlaub und kulturellen Besonderheiten stehen immer wieder auch Klettern und Bouldern auf dem Programm.

La Palma Kletterführer und Topos

Die Suche nach Informationen über das Klettern auf La Palma gestaltet sich schwierig. Aktuell gibt es keinen Kletterführer in Papierform. Auch sonst finden sich nur vereinzelte Berichte oder Einträge auf Webseiten.

Von einem Local habe ich Topos für den Barranco de Madera erhalten, die in dem Magazin Desnivel veröffentlicht wurden. Hier sind zwei Sektoren beschrieben mit insgesamt 33 Routen zwischen französisch 5 bis 8a.

Onlinequellen

Die umfangreichste Informationsquelle bietet das Portal www.theCrag.com. Trotz der etwa 500 aufgelisteten Routen sind hier nicht alle Gebiete und Routen auf La Palma beschrieben.

Auch auf der Seite www.zonasdeescalada.com finden sich grundlegende Infos zu Klettergebieten, jedoch keine Topos.

In dem Blogbeitrag von Vladimir Bustof finden sich Topos zum Barranco de las Angustias bei Tazacorte und zum Barranco de la Madera. Diese sind nicht komplett, bieten jedoch einen guten Anhaltspunkt.

Fazit

Alles in Allem etwas unbefriedigend. Abhalten sollte dies jedoch niemanden, da tolle Routen in einem fantastischen Ambiente warten. Eine gute Möglichkeit an aktuelle Infos zu kommen bietet noch der Kontakt zu einheimischen Kletterern. Dies kann z.B. über Posts bei Instagram herausgefunden werden oder aber man wendet sich direkt an den leider nicht ganz so aktiven Club de Escalada y Barranquismo Piedra Viva.

Klettergebiete auf La Palma

Auf La Palma kann man insbesondere in der Region um Santa Cruz sowie nördlich von Puntagorda klettern.

Region Santa Cruz de la Palma

1. Barranco de la Madera

Dieses Gebiet wurde als erstes auf La Palma erschlossen. Es gibt etwa 90 Kletterrouten zwischen 10 bis 20m Wandhöhe in fünf Sektoren. Während bei theCrag.com die Sektoren Perrera, Vizcaina und Left of Vizcaina gut beschrieben sind, fehlt der Sektor mit der Höhle. Dieser liegt kurz nach Vizcaina auf der anderen Barrancoseite am Barrancogrund. Man kann 1-2 Haken und Umlenker von Vizcaina aus sehen. Update: der Sektor ist nun eingetragen.

Kletterer im Barranco de Madera
Im Sektor Cueva im Barranco de Madera gibt es auch eine leichtere Route. Etwa 20 m hoch (ca. franz. 6a).

Bild von Kletterfelsen
Sektor Cueva: das meiste hier ist ziemlich schwer – in etwa ab franz. 7

Weiterer Klettersektor im Barranco de Madera

Der fünfte Sektor befindet sich weit oberhalb. Auch hierzu findet man keine Infos. Am besten erreicht man diesen Sektor vom Wanderweg PR 2.3 (Barranco de Madera Wanderweg). Ihr startet von der Kirche in Las Nieves. Es geht immer bergauf, an dem letzten großen Anwesen vorbei. Nach etwa 15 – 30 Minuten steilem Aufstieg kommt man fast unmittelbar oberhalb des Sektors vorbei. Nur ein paar Meter vom Wegesrand entfernt befindet sich ein schöner Aussichtspunkt. Hier kann man die Umlenker sehen. Abseilen ist möglich oder etwa 20 Höhenmeter auf dem Wanderweg absteigen und auf dem Wasserkanal zum Wandfuß gehen.

Klettern mit Kindern auf La Palma
Klettern mit Kindern im Barranco de Madera.
Fazit

Insgesamt hat uns das Gebiet sehr gut gefallen. Mit Kindern ist es optimal, da in mehreren Sektoren ebener Untergrund vorhanden ist und sich Kinder frei bewegen können. Unsere Kinder haben meistens Helme getragen, da Steinschlag an den steilen Barrancowänden immer möglich ist.

Die Kletterei ist abwechslungsreich von technisch bis athletisch. Auch leichte Routen für Anfänger bzw. fortgeschrittene Anfänger sind vorhanden bei gleichzeitig guter bis sehr guter Absicherung. Und dann noch der kurze Zustieg…mit dem Auto kann man direkt vor dem Sektor Vizcaina parken. Von hier aus erreicht man alle Sektoren in wenigen Minuten zu Fuß.

Fast unmittelbar am Weg liegt der erste Klettersektor im Barranco de Madera – Sektor Vizcaina.
Hinweise zur Anfahrt

Ihr fahrt auf einer schmalen asphaltierten Straße (von der Hauptstraße aus nehmt ihr die Straße ganz rechts) den Barranco hinauf, bis die Straße in eine Schotterpiste mündet. Entweder hier parken und die letzten ca. 200m laufen oder direkt bis zum Sektor fahren. Aktuell (März 2022) ist die Schotterpiste mit einem normalen Mietwagen nur noch grenzwertig fahrbar.

Kletterer an Felswand
Der Sektor Vizcaina bietet kurze lohnenswerte Routen. Hier „Joes y cervezas de lata (6c)“.
2. Barranco de Agua

Neben dem Barranco de la Madera ist der Barranco de Agua unser Favourit zum Klettern auf La Palma. Im Grunde gibt es drei Bereiche.

Zunächst die Brücke, deren Wände sowie der ganze Bogen mit Klettergriffen (Kunstgriffe und Natursteine), Bohrhaken und Umlenkern ausgestattet ist. Zugegeben etwas abenteuerlich, aber toll zum Aufwärmen, für Kinder und auch ambitionierte Kletterer (Bogen).

Klettern im Barranco de Agua
Outdoor Kletterwand im Barranco de Agua.

Dann ein maximal etwa 10 Meter hoher Felsriegel mit idealem ebenem Untergrund und spannenden kurzen Routen im 5. bis 7. Grad (französisch).

Zum dritten Bereich geht es durch den Tunnel. Die Wände hier sind deutlich höher und den Beginn der Routen (ab 6b) erreicht man über eine Leiter.

3. Barranco de los Pájaros

Dieses Klettergebiet ist wunderschön gelegen. Mit dem Auto kann man weit in den Barranco hineinfahren und am Ende des Weges parken. Die Kletterfelsen tronen imposant an der rechten Barrancoseite. Zu Fuß geht es dann auf einem breiten Weg bergauf, dann auf einem Pfad nach rechts steil aufwärts über ein Geröllfeld in Richtung Klettersektor. Nach etwa 10-15 Minuten ist man da. Definitiv kein Ort für Kinder. Mit unseren Kindern ( 4 und 6 Jahre alt) war es eine aufregende Abenteuerwanderung. An Klettern war jedoch nicht zu denken.

Blick auf das Klettergebiet Los Pajaros
Barranco Los Pajaros – zu den Kletterfelsen gehts etwa 10 Minuten steil bergauf.

Die Kletterei wirkte sehr dreidimensional an Basaltsäulen. Die Absicherung wirkte gut bis mäßig. In einigen Routen waren die Bohrhaken verrostet. Schwierigkeit ab 6 aufwärts, eher schwere Routen. Ein großartiger Platz für abenteurliche Kletterrouten, nicht für diejenigen die ein paar entspannte Routen im 5 und unteren 6 Grad machen wollen.

Detailansicht Kletterfelsen La Palma
Detailansicht der Felsen im Barranco los Pajaros.

Region Puntagorda / Garafia

Leider kennen wir diese Gebiete noch nicht. Wenn wir da waren werden wir den Beitrag aktualisieren.

– Barranco de Izcagua

– Barranco Briestas

Sonstige Gebiete

Barranco de las Angustias

In der Nähe von Tazacorte ist Klettern und Bouldern auf La Palma möglich. Die Schlucht der Todesängste bietet ein kleines Klettergebiet und ein paar Boulderprobleme. Auch hier ist das Gelände gut für Kinder geeignet (teilweise Steinschlaggefahr).

Die Felsen der Klettersektoren befinden sich am Barrancogrund und fühlen sich recht glattgeschliffen an. Etwas gewöhnungsbedürftig und auf alle Fälle anders als in den übrigen Klettergebieten auf La Palma. Trotzdem ist der Ort sehr lohnenswert. Parken kann man direkt oberhalb der Kletterfelsen. Nur zu den Bouldern geht man etwa eine Viertelstunde.

Campanarios de Jedey

Dieses Gebiet konnten wir bisher nicht erkunden. Aktuell ist der Zugang vermutlich noch nicht möglich. Ob der Vulkanausbruch Einfluss auf das Klettergebiet hatte können wir nicht sagen. Es wird jedoch viel Asche gefallen sein und möglicherweise könnten die Erdbeben die Felsqualität beeinflusst haben. Wir werden es sehen und berichten.

Bouldern und DWS auf La Palma

Ein einziges Bouldergebiet mit einer größeren Anzahl an Bouldern gibt es auf La Palma leider nicht. In mehreren Barrancos liegen einzelne Blöcke die sich zum Bouldern anbieten. Auch niedrige Basaltblöcke bieten sich an.

In der Nähe von Tazacorte im Barranco de Las Angustias befinden zahlreiche Boulderprobleme. Bei theCrag sind ein paar aufgelistet. Noch viel Potential bietet die Schlucht stromaufwärts.

Felsen im Barranco
Im Barranco de las Angustias gibt es großes Potential für Erstbegehungen. An dem ein oder anderen Felsblock sieht man Chalkspuren.

Ab dem Wanderparkplatz der Caldera de Taburiente geht es im Barranco nach oben. Auch im Barranco de Las Nieves kurz unterhalb von Las Nieves am Wanderweg PR 2.2 finden sich eine handvoll interessanter Boulder im Bachbett sowie am Rand nahe bei einander.

Boulder im Barranco
Im Barranco de Las Nieves gibt es Potential für einen schönen Bouldertag.

Boulderer auf La PalmaMit etwas Abenteuerlust lässt sich fast überall eine lohnenswerte Linie entdecken. Routen aus einem Boulderführer abhaken geht hier nicht, dafür eigene Routen entdecken und vielleicht sogar veröffentlichen.

Bouldern im Barranco
Der Barranco de las Angustias bietet die meisten Bouldermöglichkeiten der Insel.

Deep Water Soloing ist an einigen Stellen möglich. Ein besonders reizvoller Spot ist bei den Charco Azules bei San Andres. Ein paar Meter vor dem Gelände der Naturschwimmbecken dem Weg nach rechts folgen. An dem etwa 4-5m hohen Felsbogen kann man prima bouldern und hat auch noch eine Leiter um wieder an Land zu kommen. Fast so schön wie die Cala Firriato auf Sardinien.

Boulderer über dem Meer
Ein schöner Boulder zieht diagonal durch den Überhang (fb 6a).

Unterkünfte auf La Palma

Der ideale Ausgangspunkt für einen Kletterurlaub auf La Palma ist die Region um Santa Cruz de La Palma. Hier gibt es in etwa einer Viertelstunde Fahrtzeit die Klettergebiete Barranco de Madera, Barranco de Agua und Barranco de los Pajaros sowie Bouldermöglichkeiten im Barranco de las Nieves. Ansonsten bietet sich als Ausgangspunkt für bessere Kletterer noch Puntagorda oder Garafia an.

La Palma bietet eine Vielzahl an individuellen Unterkünften, die Anzahl an Hotels ist überschaubar. Wer ein individuelles urbanes Hotel sucht ist gut im Hotel San Telmo aufgehoben. Wer den Strand vor der Tür haben möchte und einen touristischen Ort nicht scheut ist im Hacienda San Jorge in Los Cancajos sehr gut aufgehoben.

Ferienhäuser gibt es auf La Palma viele. Eine ganz besondere Unterkunft ist unsere Molino Santa Cruz. Supermärkte, Altstadt, Strand… alles ist von der Molino fußläufig erreichbar. Sogar die Klettergebiete im Barranco de Madera können zu Fuß in etwa einer Stunde erwandert werden. Und der Barranco de las Nieves mit Bouldermöglichkeiten liegt am Wanderweg, der direkt vor unserer Haustür vorbei führt. Für kletternde und bouldernde Gäste stellen wir eine selbstgemachte Klimmzugstange und ein Fingerboard sowie ein Chrashpad (Ocun – Paddy Sundance) zur Verfügung. Unser Ferienhaus kann entweder über unsere Website oder auf unserer Airbnb-Seite gebucht werden.

Ferienhaus Molino La Palma
Unser ganz besonderes Ferienhaus auf La Palma.
Der Fischerpfad in Portugal – Mit Kleinkindern auf dem schönsten Küstentrail

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren.

Menü